Information zu verschiedenen Petticoatstoffen

Petticoats mit Tüll

Der Tüll weist eine netzartige transparente Struktur auf, welche durch die Verwebung von unterschiedlichen Garnen entsteht. Die Feinheit des Garns entscheidt letztendlich über die Beschaffenheit des Tüll, welcher in verschieden feinen, groben, glatten oder gemusterten Varianten und Farben erhältlich ist. Besonders beliebt ist der Tüll vor allen Dingen für die Verarbeitung zu Gardienen, Bordüren, Wäsche oder auch Brautkleidern. Die Pflege des Tüll gestaltet sich nicht ganz so einfach wie die manch eines anderen Stoffes. Der Tüll darf keiner Normalwäsche unterzogen werden, nicht getrocknet,nicht gebügelt und nicht mit Chlorbleiche behandelt werden. Der Weg in in die Reinigung ist für den Tüll nicht zu umgehen.

Petticoats mit Organdy

Organdy ist eine opalisierte Chemiefaser, ein steifes Gewebe, welches aus Baumwolle und Chemiefasern besteht. Um die Steife des Stoffes zu erhalten bedient man sich der Schwefelsäure zur Bearbeitung. Die Vorteile der Steifheit für einige Kleidungsstücke liegen auf der Hand. So findet sich der Stoff Organdy beispielsweise in Petticots und aufwenig drappierten Abendkleidern wieder. Auch dieser Stoff ist in einer großen Farbenvielfalt erhältlich. Zur Pflege muss der Organdy unbedingt in die Reinigung, er ist für die Maschienenwäsche, den Trockner, die Chlorbleiche und den Bügeltisch völlig ungeeignet.

Petticoats mit Organza

Eng verwandt mit dem Organdy ist der Stoff Organza. Kristallorganza wird aus Garnen hergestellt, welche scharf gedreht werde. Organza hat einen harten Griff, der dadurch produziert wird, das Seidenleim in dem Stoff belassen wird.Der Kristallorganza in allen Farben findet aufgrund seiner festen Struktur besonders große Beliebtheit in der Verarbeitung zu Dekorationsstoffen wie Decken und Bördüren. Vor allem in der Weihnachtszeit ist Kristallorganza in unzähligen Dekorationen zu entdecken. Die Reinigung erfolgt bei maximaler Temperatur von vierzig Grad in der Maschiene oder als Handwäsche. Für den Trockner ist der Stoff gänzlich ungeeignet und gebügelt wird er ausschließlich von links. Chlorbleiche ist auch bei diesem Stoff ausgeschlossen.

Petticoats mit Chiffon

Ein sehr feinfädiges, transparentes und weiches Gewebe ist Chiffon. Chiffon wird aus Chemiefasern oder Seide produziert und eignet sich durch seine zarte Beschaffenheit und seinen weichen Fall hervorragend für die Verarbeitung zu Abendkleidern, Brautmode, Tüchern, Schals oder Blusen. Der Stoff zeichnet sich besonders durch seine Leichtigkeit und Luftigkeit aus, die diesen Stoff gerade im Sommer zu einem sehr angenehmen Trageerlebnis verhelfen. Bei der Reinigung gibt es keine großen Schwierigkeiten wenn die Pflegehinweise berücksichtigt werden. In der Regel kann Chiffon bei dreißig oder bis zu vierzig Grad mit der Maschine oder der Hand gewaschen werden, ist jedoch nicht Trocknergeeignet und muss beim Bügeln stets auf Links gezogen werden. Eine Chlorbleiche ist mit diesem Material nicht möglich.

Petticoatkleider mit Baumwolle

Die flach gedrehte Naturfaser Baumwolle wird für die Textilindustrie in verschiedenen Arten gepflanzt. Für die Qualität der Baumwolle entscheidet dabei die Faserlänge. Vorteilhaft bei Baumwollkleidung ist vor allen Dingen, daß sie kaum allergieauslösend ist und eine angenehm weiche Tragequalität besitzt . Baumwollkleidung eignet sich für Maschienenwäsche bis zu sechzig Grad, kann gebügelt werden und ist Trocknergeeignet. Somit ist sie sehr pflegeleicht.

Partykleider für das Fest

Petticoatkleider zum Fest

Mehr erfahren! schließen

die aktuellen news | mehr erfahren!